Die Universitäts-Sängerschaft St. Pauli Leipzig
Wenn aus Anlaß zum 200. Stiftungsfest des Paulus am 4. Juli 2022 seine Neugründung in Leipzig erfolgt, so wird dieser auf Wunsch und Verlangen der Universität, alle 14 Tage den Gottesdienst oder sonstige geistliche Musik feierlicher zu machen, nur eine von zahlreichen zu erfüllenden neuen Aufgaben sein, um historische Kontinuität wieder zu leben und in die Zukunft fortzuschreiben. Schließlich haben es zwei deutsche Diktaturen bewirkt, daß Paulus mißbraucht, mißachtet und schließlich verboten wurde und zu DDR-Zeiten nichts mehr an die Sängerschaft erinnern sollte.
So geht es in einem ersten Schritt um einen bescheidenen Grundstock an Wissen, aus seiner Geschichte, dem Liedgut, unzähligen Erlebnissen und Erfahrungen zu lernen. Über 4700 junge Menschen, deren Namen nun aufgelistet sind, lernten hier in der Pflege der Musik gleichzeitig mit ihren breitgestreuten Studienfächern für ihr Leben. Und obwohl sie nach ihrem Studium in alle Himmelsrichtungen ausschwärmten, erwuchsen daraus viele lebenslange Freundschaften und sogar regionale Verbände.
Die knapp hundert Ehrenmitglieder des Paulus bieten für seine Neugründung nicht nur musisch, sondern auch fachlich wie ethisch einmalige Grundausrichtungen. Denn gerade mit den Anforderungen der steten technischen Revolution, den Erfordernissen der Gleichberechtigung und der allgemeinen Menschenrechtscharta gibt es hier zahlreiche Vorbilder, mit denen es sich auseinanderzusetzen lohnt. Und aus der Geschichte lernen bedeutet gleichzeitig, auch aus den Fehlern zu lernen und bestimmte Probleme nur aus historischen Blickwinkeln auszufechten, die nicht mehr unseren Wertvorstellungen eines friedlichen wie freiheitlich-demokratischen Zusammenlebens genügen.
In der Hoffnung, daß die Berührungspunkte mit 5000 Namen zahlreiche Familienforscher und Angehörige neugierig machen, möge dies ein kleiner Anfang für das Jubiläum in vier Jahren sein. Wieland Zumpe Leipzig, den 30. Mai 2018


Gesamtverzeichnis der Mitglieder, chronologisch geordnet 1822 - 1937
Chronologisches Mitgliederverzeichnis
Findliste (Alphabetisches Gesamtverzeichnis) Universitäts-Sängerschaft St. Pauli Leipzig
Alphabetische Gesamtliste
Verzeichnis der Ehrenmitglieder
Abert Hermann 1922 Ordentlicher Professor an der Universität Dr. phil. in Leipzig Berlin-Wilmersdorf Konstanzer Str. 3
Bartuzat Carl 1926 Kammervirtuos Leipzig W 31 Brockhausstr. 1
Bergt August 1834 Komponist Organist Seminar-Musiklehrer und Dirigent des Singvereins in Bautzen
Brachmann Raymund 1905 Architekt in Leipzig (Erbauer des Paulinerhauses) Leipzig C 1 Leibnizstr. 23


Brahms Johannes 1874 Komponist Dirigent der Konzerte der Gesellschaft der Musikfreunde Dr. phil. Dr. mus. h.c. In Wien 
Brockhaus Max 1922 Verlagsbuchhändler Vorstand der Gewandhauskonzertdirektion Leipzig C1 Salomonstr. 17


Bruch Max 1867 Komponist Fürstl. Hofkapellmeister zu Sondershausen später Vize-Präsident und Ehrensenator der Königl. Akademie der Künste Vorsteher einer akademischen Meisterschule für musikalische Komposition sowie Direktor der Abteilung für Komposition an der Königl. Hochschule für Musik Professor D.theol. h.c. Dr. phil. h.c. Dr. mus. h.c. in Berlin-Friedenau 
Brümmer 1830 Rat in Altenburg


Bumke Oswald 1922 Ordentlicher Professor der Psychiatrie an der Universität Geheimer Medizinalrat Dr. med. München Goethestr. 55 
Drobisch Karl Ludwig 1827 Komponist Musiklehrer in München; später Kapellmeister der evangelischen Kirchen in Augsburg
Dürrner Johannes 1855 Komponist Dirigent und Musiklehrer in Edinburg
Elsner Josef Xafer 1828 Komponist Direktor des Konservatoriums der Musik in Warschau
Exner Franz 1933 Universitätsprofessor Dr. jur. In München 1928 bis 1933 Ehrenvorsteher des Paulus
Falke Friedrich 1931 Ordentlicher Professor der Landwirtschaft an der Universität Leipzig Geheimer Regierungsrat Rektor der Universität Ankara (Türkei) Leipzig O5 Johannis-Allee 21/23


 
Flechsig Paul 1911 Ordentlicher Professor der Medizin Direktor der psychiatrischen und Nervenklinik i.R. Geheimer Rat Dr. med. et. phil. in Leipzig Leipzig C 1 Ferdinand-Rhode-Str. 1 


Förster Max 1911 Ordentlicher Professor der englischen Sprache und Literatur an der Universität Geheimer Hofrat Dr. phil. In Leipzig (Vorsteher der U.S. Zu St.P.) München Franz-Joseph-Str. 15 
Friedberg Emil 1897 Ordentlicher Professor der Rechtswissenschaft Geheimer Rat Dr. jur. Dr. phil. in Leipzig
Gade Niels W. 1850 Komponist Leiter der Kopenhagener Musikvereins-Konzerte und Organist; später Königl. Dänischer Hofkapellmeister Professor Dr. phil. h.c. in Kopenhagen
Geißler 1827 Direktor Vorsteher des Sängervereins in Eilenburg
Göhring William 1912 Stadtrat Wirklicher Geheimer Legationsrat Vorsitzender der Gewandhaus-Konzertdirektion Dr. jur. in Leipzig
Gouvy Theodor 1882 Komponist seinerzeit in Leipzig beheimatet in Oberhomburg in Lothringen
Grützmacher Friedrich 1872 Königl. Konzertmeister und Kammervirtuos Lehrer des Violoncellospiels am Königl. Konservatorium der Musik Professor in Dresden
Hamann Hugo 1920 Konzertmeister des Gewandhaus- und des städtischen Theaterorchesters in Leipzig
Hauptmann Moritz 1863 Komponist Kantor an der Thomasschule und Musikdirektor an den beiden Hauptkirchen Lehrer am Konservatorium der Musik Vorsitzender der Bachgesellschaft Dr. phil. h.c. In Leipzig
Hegar Friedrich 1890 Kapellmeister Direktor der Züricher Musikschule Dr. phil. h.c. in Zürich Zürich Freiestr. 17


Heinrici Georg 1912 Ordentlicher Professor der Theologie Geheimer Kirchenrat D. theol. Dr. phil. in Leipzig 
Heinze Richard 1922 Ordentlicher Professor der klassischen Philologie an der Universität Geheimer Hofrat Dr. phil. Leipzig C 1 Mozartstr. 1
Herbeck Johann 1863 Komponist Chormeister des Wiener Männergesangvereins und Dirigent der Konzerte der Gesellschaft der Musikfreunde; später Ehren-Chormeister und 1. Kapellmeister der Hofoper darauf Direktor derselben in Wien


Hiller Ferdinand von 1863 Komponist städtischer Kapellmeister Dirigent der Gürzenich-Konzerte und Direktor des Konservatoriums der Musik Dr. phil. h.c. in Köln 
Hohenthal Graf Peter Wilhelm von 1839 Herr auf Groß- und Klein-Städteln bei Leipzig
Hueck Werner 1922 Ordentlicher Professor der Pathologie an der Universität Direktor des pathologischen Instituts Dr. med. Leipzig C 1 Ferdinand-Rhode-Str. 18


 
Ihmels Ludwig 1922 Bischof der evangelischen Landeskirche Sachsens Geheimer Kirchenrat Professor D. theol. Dresden-A.1 Ammonstr. 4 


Jaeger Ernst 1919 Ordentlicher Professor des Zivilprozesses und des bürgerlichen Rechts an der Universität Geheimer Hofrat Dr. jur. (früher Vorsteher der U.S.z.St.P.) Leipzig W 31 Forststr. 4 


Kase Alfred 1914 Opernsänger Mitglied des Stadttheaters zu Leipzig Herzogl. Anhalt. Und Fürstl. Reuß. Kammersänger; später Konzertsänger in Naumburg a.d.Saale Leipzig C 1 Kaiser-Wilhelm-Straße 25 


 
Kittel Rudolf 1918 Ordentlicher Professor der Theologie i.R. Geheimer Rat D. theol. Dr. phil. in Leipzig Leipzig C 1 Rosentalgasse 13 
Kleeberg-Samuel Klotilde 1899 Klaviervirtuosin Officier d'Academie française in Brüssel


Klengel Julius 1922 Professor Lehrer am Konservatorium Leipzig S 3 Kaiser-Wilhelm-Str. 12 
Kögler Hermann 1922 Tonkünstler Leipzig N 22 Roßlauer Str. 9
Kreuzer Konradin 1842* Komponist Kapellmeister in Köln; später in Wien und Riga
Kroyer Theodor 1931 Ordentlicher Professor der Musik an der Universität Köln Dr. phil. Köln Konservatorium
Lachner Franz 1871 Komponist Königl. Hofkapellmeister Dirigent der Hofoper und der kirchlichen Hofkapelle Direktor der Königl. Akademie der Tonkunst Generalmusikdirektor Dr phil. h.c. in München
Lachner Vincenz 1863 Komponist Großherzogl. Hofkapellmeister in Mannheim; später Lehrer am Konservatorium der Musik zu Karlsruhe


Lamprecht Karl 1911 Ordentlicher Professor der Geschichte Geheimer Hofrat Dr. phil. L.L.D. in Leipzig 
Lauterbach Johannes 1872 Königl. Konzertmeister und Lehrer des Violinspiels am Königl. Konservatorium der Musik Professor in Dresden
Lederer Georg 1884 Opern- und Konzertsänger Mitglied des Stadttheaters Fürstlstl. Schwarzb.-Sondershaus. Kammersänger; später in Zürich und Riga
Lehnert Adolf 1935 Professor an der Staatlichen Akademie a.D. in Markkleeberg-Ost
Lißmann Fritz 1882 Opern- und Konzertsänger Mitglied des Stadttheaters später in Bremen und in Hamburg
Lißmann-Gutschbach Marie 1882 Opern- und Konzertsängerin Mitglied des Stadttheaters a.D. später in Bremen und in Hamburg Gesangslehrerin in Leipzig Leipzig C 1 Sophienplatz
Lorenz Oswald 1826 Komponist stud. theol. aus Johann-Georgenstadt


Marschner Heinrich 1855* Komponist Königl. Hofkapellmeister; später Generalmusikdirektor Dr. phil. h.c. in Hannover 
Mauersberger Rudolf 1931 Kantor an der Kreuzschule Studienrat und Professor in Dresden Dresden-A. Amalienstraße 17
Mayer Otto 1912 Ordentlicher Professor der Rechtswissenschaft zu Leipzig a. D. Geheimer Hofrat Dr. jur. in Heidelberg
Michler Karl Christian 1827 Gesanglehrer an der Nikolaischule und an der 1. Bürgerschule in Leipzig
Müller Christian Gottlieb 1827 Dirigent der Euterpe-Konzerte in Leipzig; später Stadtmusikdirektor in Altenburg
Müller Ernst 1917 Organist an der Universitätskirche zu St. Pauli Studienrat i. R. Professor i.R. Leipzig S 3 Schenkendorfstraße 9
Müller Otto 1890 Ordentlicher Professor der Rechtswissenschaft Geheimer Appellationsrat Dr. jur. Vorsteher des Akademischen Gesangvereins Arion in Leipzig
Neßler Viktor 1884 Komponist Chordirigent am Stadttheater und Gesangvereins-Dirigent zu Leipzig; später in Straßburg (bisher a.o.M.)


 
Nikisch Artur 1899 Kapellmeister der Gewandhauskonzerte später auch Studiendirektor des Königl. Konservatoriums der Musik und Direktor des Stadttheaters; Prof. Geheimer Hofrat Dr. phil. h.c. in Leipzig 
Noordewier-Reddingius Aaltje 1914 Konzertsängerin in Hilversum (Holland)
Otto Julius 1842 Komponist Kantor an der Kreuzschule und Musikdirektor an den drei evangelischen Hauptkirchen Dirigent der Dresdener Liedertafel später auch Lehrer am Konservatorium in Dresden
Perfall Karl Freiherr von 1863 Komponist Dirigent der Münchner Liedertafel und des Oratorienvereins später Generalintendant (Exzellenz) der Königl. Hoftheater Generalintendant der Königl. Bayerischen Hofmusik Königl. Kammerherr Direktor und Ehrenpräsident der Königl. Akademie der Tonkunst in München
Peschka-Leutner Minna 1872 Opern- und Konzertsängerin Mitglied des Stadttheaters zu Leipzig; später in Hamburg und Köln
Petschke Hermann Theobald 1842 Komponist Begründer und Leiter des Männergesangvereins Advokat; Dr. jur. später Hofrat und Mitglied der Gewandhaus-Konzertdirektion in Leipzig


Pfitzner Hans 1922 Professor Komponist Generalmusikdirektor Dr. phil. h.c. München Messerburger Straße 12 
Pinks Emil 1915 Lehrer am Konservatorium der Musik Studienrat am Lehrerseminar Fürstl. Schwarzb.-Sondersh. Kammersänger in Leipzig (bisher a.o.M.) Leipzig C 1 Schletterstr. 4


Reinicke Carl 1855* Komponist Kapellmeister der Gewandhauskonzerte und Lehrer am Konservatorium für Musik; später Studiendirektor desselben Professor Dr. phil. h.c. in Leipzig
Reißiger Karl Gottlieb 1855* Komponist Königl. Hofkapellmeister in Dresden


Rendtorff Franz 1911 Ordentlicher Professor der Theologie Geheimer Kirchenrat Konsistorialrat D. theol. in Leipzig Leipzig C 1 Waldstraße 76 
Rheinberger Josef von 1879 Komponist Hofkapellmeister der Königl. Kirchenmusik Professor an der Königl. Akademie der Tonkunst Königl. Bayer. Geheimer Rat Dr. phil. h.c. in München
Richter Otto 1912 Kantor an der Kreuzschule Königl. Musikdirektor Professor in Dresden Dresden-A. Walpurgisstr. 16
Riemann Hugo 1912 Ordentlicher Professor der Musikwissenschaft Direktor des Collegium musicum Dr. phil. Dr. mus. h.c. in Leipzig
Rietz Julius 1855* Komponist Kapellmeister der Gewandhauskonzerte und Lehrer am Konservatorium für Musik Dr. phil. h.c. In Leipzig; später Königl. Hofkapellmeister und Generalmusikdirektor in Dresden
Roquette Otto 1863 Dichter Geschichts- und Literaturlehrer an der Kriegsakademie zu Berlin Dr. phil. später Professor am Polytechnikum in Darmstadt
Rothe Karl 1922 Oberbürgermeister Oberjustizrat Dr. jur. Dr. phil. h.c. Dr. vet. h.c. Leipzig C 1 Prendelstr.


Rückert Friedrich 1863 Dichter Universitätsprofessor a. D. Dr. phil. in Neuses bei Koburg 
Schärtlich J. C. 1839 Komponist Seminar-Musikdirektor in Potsdam


Scheffel Victor Josef von 1872 Dichter Dr. jur. in Karlsruhe 
Schmidt Adolf 1895 Ordentlicher Professor der Rechtswissenschaft Geheimer Rat Dr. jur. Dr. phil. in Leipzig
Schmidt Richard 1922 Ordentlicher Professor des Strafrechts Strafprozesses und Staatsrechts am der Universität Geheimer Hofrat Dr. jur. Leipzig C 1 Sternwartenstr. 7
Schneider Friedrich 1842* Komponist Hofkapellmeister Dr. phil. h.c. Direktor der Musikschule in Dessau


Schumann Robert 1850 Komponist städtischer Musikdirektor Dr. phil. in Düsseldorf 


Seckendorff Rudolf Freiherr von 1912 Präsident des Reichsgerichts i.R. Dr. jur. Wirklicher Geheimer Rat Exzellenz Dr. jur. h.c. in Leipzig Leipzig C 1 Reichelstr. 17 
Seffner Karl 1917 Bildhauer Geheimer Hofrat Professor Dr. med. h.c. in Leipzig Leipzig C 1 Grassistr. 32
Seidel M. 1823 Vesperprediger in Leipzig; später Pastor in Dolzig bei Eythra
Seydewitz Paul von 1902 Königl. Sächs. Staatsminister Minister des Kultus und öffentlichen Unterrichts Exzellenz Dr. jur. D. theol. h.c. in Dresden
Spohr Ludwig 1855* Komponist Kurfürstl. Hofkapellmeister und Generalmusikdirektor Dr. phil. h.c. In Cassel
Staegemann Waldemar 1931 Konzertsänger Dr. phil. In Dresden später in Berlin (Berlin W 50 Pariser Straße 20) Dresden-Strehlen Waterloostr. 4


Straube Karl 1922 Thomaskantor Professor Dr. phil. h.c. D. theol. Leipzig C 1 Grassistraße 30 


Strümpell Adolf von 1912 Ordentlicher Professor der Medizin Direktor der medizinischen Klinik Geheimer Medizinalrat Dr. med. in Leipzig 
Stutzbach 1839 Rektor in Düben
Veit Wenzel Heinrich 1855* Komponist Präses der Organistenschule Kreispräsident in Leitmeritz
Vierling Georg 1855* Komponist Leiter des Bachvereins Königl. Musikdirektor später Professor und Senator der Königl. Akademie der Künste in Berlin


Wach Adolf 1911 Ordentlicher Professor der Rechtswissenschaft Wirklicher Geheimer Rat Exzellenz dr. jur. D. theol. h. c. in Leipzig 
Wermann Oskar 1897 Komponist Kantor an der Kreuzschule und Musikdirektor an den drei evangelischen Hauptkirchen Königl. Musikdirektor Hofrat Professor in Dresden


Windisch Ernst 1897 Ordentlicher Professor des Sanskrit Geheimer Hofrat Dr. phil. in Leipzig 
Zarncke Friedrich 1890 Ordentlicher Professor der Germanistik an der Universität Geheimer Hofrat Dr. phil. in Leipzig
Zöllner Karl 1855 Komponist Gesanglehrer an der Ratsfreischule und der Thomasschule Begründer und Dirigent des Männerchors „Zöllner-Verein“ in Leipzig


 
Zweifel Paul 1916 Ordentlicher Professor der Medizin an der Universität Direktor der Frauenklinik i.R. Geheimer Rat Dr. med. Leipzig S 3 Schlegelstr. 4 


Direktoren des Paulus


   
Wagner Gotthelf Traugott 1822-1832 Organist zu St. Pauli 
Geißler Karl Friedrich August 1832-1843 Organist zu St. Pauli später Organist an der Thomaskirche in Leipzig


Langer Hermann 1843-1887 Universitätsmusikdirektor Professor Dr. phil. h.c. 
Kretzschmar Hermann 1887-1898 Universitätsmusikdirektor Professor Dr. phil. später Direktor der königlichen Hochschule für Musik Universitätsprofessor Geh. Regierungsrat in Berlin
Zöllner Heinrich 1898-1906 Universitätsmusikdirektor Professor und Komponist später in Freiburg in Baden
Reger Max 1907-1908 Universitätsmusikdirektor Professor und Komponist später Hofkapellmeister Hofrat Dr. phil. Et med. h.c. in Meiningen


Brandes Friedrich 1908-1930 Universitätsmusikdirektor und Professor später in Dresden-Loschwitz 


Grabner Hermann 1930-1935 Universitätsmusikdirektor Professor Dr. jur. später in Berlin 
Lehnert Siegfried 1936 Kapellmeister und Opernregisseur am Stadttheater zu Leipzig Markkleeberg-Ost


Die Ehrenvorsteher des Paulus
Tittmann Johann August Heinrich 1828-1831 Universitätsprofessor Domherr D. theol.
Klien 1833-1839 Universitätsprofessor Domherr Dr. jur.


Weber Ernst Heinrich 1839-1874 Universitätsprofessor Geh. Medizinalrat Dr. med. 
Osterloh Robert 1974-1884 Universitätsprofessor Geh. Hofrat Dr. jur.
Heinze Moritz 1884-1909 Universitätsprofessor Geheimer Rat Dr. phil. D. theol. (s. o. - auch Ehrenmitglied)
Jaeger Ernst 1909-1919 Universitätsprofessor Geh. Hofrat Dr. jur. (s. o. - auch Ehrenmitglied)
Förster Max 1919-1925 Universitätsprofessor Geh. Hofrat Dr. phil. später in München (s. o. - auch Ehrenmitglied)
Exner Franz 1928-1933 Universitätsprofessor Dr. jur. später in München (s. o. - auch Ehrenmitglied)

Verzeichnis der Außerordentlichen Mitglieder
Außerordentliche Mitglieder des Verbandes der Alten Pauliner
Verzeichnis 1927
Ordentliche Mitglieder des Verbandes der Alten Pauliner nach dem Stande vom 15. April 1927
Erarbeitungsstand 6. Juli 2018 - wird gelegentlich ergänzt bzw. vervollständigt. Copyright © by Wieland Zumpe 2000-2018